Einfach paradiesisch schön - Das Dahner Felsenland bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie -

Einfach paradiesisch schön
- Das Dahner Felsenland bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie -
Herrliche, vielerorts naturbelassene Landschaft, historische Burgruinen, und bizarre Felsmassive aus Buntsandstein kennzeichnen den südlichsten, und für viele Besucher schönsten Teil des Pfälzerwaldes, den Wasgau. In seiner Mitte gelegen befindet sich das Dahner Felsenland - die Gegend rund um die Verbandsgemeinde Dahn, die ein Paradies für Wanderer, Kletterer, oder einfach nur Erholungssuchende, darstellt.
Ein dichtes, mehr als 1000 Kilometer umfassendes Netz von Wander- und Radwanderwegen, das es auch nicht übermäßig sportlichen Menschen möglich macht, das Felsenland zu erkunden, durchzieht die Region, in der sich auch schon die alten Rittersleut´ sehr wohlgefühlt haben. Alleine 16 Burgen und Ruinen finden sich hier, darunter Burg Altdahn oder der Berwartstein, auf dem einst Raubritter Hans von Trotha sein Unwesen getrieben haben soll. Heute ist der eher unter dem Namen Hans Trapp bekannt und wie im Dahner Felsenland üblich erzählt man sich auch über ihn sehr viele Geschichten. Eine davon berichtet, dass Trapp einmal eine junge Frau beim Beerensammeln angetroffen hat, und daraufhin versucht haben soll, ihr die Unschuld zu rauben. Die Jungfer floh, achtete dabei aber nicht auf den Weg, und stand plötzlich ohne Ausweichmöglichkeit vor dem Abgrund. In panischer Angst sprang sie von dem über 70 m hohen Felsen herab und blieb – oh Wunder - unverletzt. Dort wo ihre Füße aufkamen, sprudelt heute eine Quelle. In Erinnerung an dieses sagenhafte Ereignis wurde der Felsen „Jungfernsprung“ genannt, und lockt als Wahrzeichen der Stadt Dahn heute noch Jahr für Jahr Tausende von Besuchern an. Im zerklüfteten, manchmal schon fast ein wenig unheimlich wirkenden Felsenland sind viele solcher fantastischen Erzählungen angesiedelt. Das schöne daran: Über zwei Dutzend Legenden und Sagen lassen sich entlang eines 90 km langen Premiumwegs, an dem an jeder Ecke die Vergangenheit lebendig zu werden scheint, bequem erwandern. Unterwegs gibt es reichlich Möglichkeit zur Einkehr, wo man bei einem guten Glas Pfälzer Wein und einem herzhaften Imbiss, das gerade Gesehene noch einmal vor dem geistigen Auge Revue passieren lassen kann. Gastfreundschaft wird hier besonders groß geschrieben und die Felsenland-Wirte halten ständig schmackhafte Menüs, mit stets an die jeweilige Saison angepassten Zutaten aus der Region bereit. Das für Jung und Alt gleichermaßen interessante Dahner Felsenland ist immer einen Besuch wert, und während der Saison, bis Ende Oktober, auch ohne eigenes Fahrzeug mit dem Zug, dem sogenannten „Felsenland-Express“, mühelos erreichen.

www.felsland-badeparadies.de

Hans Kraus

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Wanderung auf dem N...

= Ausflüge =

Wanderungen für Kin...

= Ausflüge =